FINISSAGE IN DER FABRIK45:
Diskussion mit KLAUS FRITZE und Unterstützer*innen aus verschiedenen Universitätssammlungen zu gegenwärtigen Ordnungsgefügen

Finissage am Freitag, 28.2.2020, 19.30 Uhr in der Fabrik45
Hochstadenring 45, 53119 Bonn

SIE SIND HERZLICH EINGELADEN!

Ausstellungsansicht Fabrik 45 große Halle

In welchen Ordnungen leben wir gegenwärtig? Wie verhalten wir uns zwischen verschiedenen Systemen und wie sehr sind wir sprachlich, kulturell, religiös oder auch biologisch betrachtet unbedingt gebunden?
In der Fabrik45 treffen Exponate unterschiedlicher Uni-sammlungen und Wissenschaften auf aktuelle Kunst und ausgesuchte Leihnahmen der Artothek des Bonner Kunstvereins. Vom Graphem, der kleinsten bedeutungs-unterscheidenen sprachlichen Einheit, über Ziffern, Rechenmaschinen, Mineralien bis hin zu textilen Strukturen, Videokunst oder Malerei bietet sich hier ein vielgestaltiger Raumklang, der zur Diskussion einlädt:  
Gemeinsam mit KLAUS FRITZE (Künstler und promovierter Biologe) und Unterstützer*innen verschiedener Universitäts-sammlungen diskutieren wir über Ordnungssysteme und hinterfragen die Möglichkeiten zur Umformulierung eines So-ist-esin der Gegenwart.

Sie sind herzlich eingeladen mitzudisktuieren! Freitag, 28.2.2020, 19.30 Uhr, Fabrik 45, Hochstadenring 45, 53119 Bonn

Die Ordnung der Dinge. Vom Graph zum System
Gruppenausstellung im Rahmen der ENTERVENTIONALE#2020
17. Januar bis 01. März 2020, Fabrik 45

Die Enterventionale ist ein Verbundprojekt der

Gefördert von